Sie befinden sich hier:  Schulzweige :: Intensivklassen-Sprachförderung

Kindersozialfonds Reinheim e.V. unterstützt die Intensivklasse der DKSS

Vorfreude der Intensivklasse der DKSS auf das Theaterprojekt mit den Lehrerinnen Frau Sostmann und Frau
Zschoche, dem Sozialpädagogen Herr Röder und Hans-Jürgen Köttner (Vorsitzender des Kindersozialfonds).
Reinheim.  Der Kindersozialfonds Reinheim e.V. ¬ finanziert ein Theaterprojekt für die Intensivklasse der Dr.-Kurt-Schuchmacher-Schule in Reinheim. Mit der Hilfe des Kindersozialfonds kann die Intensivklasse im Kreisjugendheim Ernsthofen in dem Theater-Workshop intensiv ihre Sprach- und Sozialkompetenz stärken und somit einen weiteren Schritt zur erfolgreichen Integration gehen. Das Ergebnis des Projekts wird eine Aufführung der DKSS am 2. Juli sein.

Anzeigenblatt Gersprenztal 27./28. April 2016

InteGREATer in Reinheim

InteGREATer besuchen Kurt-Schumacher-Schule in Reinheim
Zum Abschluss unserer ausnahmsweise dreiteilligen Besuchsreihe an der Kurt-Schumacher-Schule in Reinheim besuchten unsere Freiwilligen Karine, Golschan und Mariam dort eine Flüchtlingsklasse am 17.7.2015. Sie sprachen mit den Jugendlichen im Alter zwischen 11 und 17 Jahren, die in dieser Klasse fit  für den Regeluntericht gemacht werden, über deren Motivation, ihre Zukunftswünsche und ihre eigenen Geschichten. Besonders schön war es für unsere Freiwilligen zu hören, woraus diese junge Menschen bereits Motivation ziehen können – Sport, Mathe, den Eltern, usw.. Zum Ende der Schulstunde schrieb jeder Schüler einen Brief an sich selbst mit den Zielen und Wünschen, die er oder sie im kommenden Schuljahr erreichen will. Geöffnet werden soll dieser Brief dann in einem Jahr – wir sind gespannt!
Wir alle waren tief berührt von den Geschichten, die diese Jugendlichen mit uns in den letzten Monaten geteilt haben und hoffen, dass wir Ihnen auf ihrem Weg in ihren neuen deutschen Alltag ein bisschen Unterstützung leisten und vorallem ganz viel Mut machen konnten.

    Autor: InteGREATer e.V.

http://www.integreater.de/integreater-besuchen-kurt-schumacher-schule-in-reinheim/

Intensivklassen- Sprachförderung

Sprachförderkonzept für Seiteneinsteiger im Bereich Deutsch als Zweitsprache an der Dr.-Kurt-Schumacher-Schule

Konzeption und Zielsetzung

Seit dem 2. Halbjahr des Schuljahres 2013/14 gibt es eine eigene Intensivklasse an der Dr.-Kurt-Schumacher-Schule. Der Unterricht in der Intensivklasse hat das Ziel den Schüler/innen, die neu nach Deutschland kommen und noch keine oder nur sehr geringe Deutschkenntnisse besitzen, grundlegende Kenntnisse in der Zweitsprache Deutsch zu vermitteln, so dass diese schnellstmöglich dem Regelklassenunterricht folgen können. Durch die Fördermaßnahme sollen diese Schüler/innen besser in den Klassenverband und in das deutsche Bildungssystem integriert werden. Die Seiteneinsteiger sollen innerhalb eines Jahres zum sprachlichen Niveau A2/B1 nach dem Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen geführt werden. Der Unterricht in der Intensivklasse ist in der Regel auf ein Jahr begrenzt, kann jedoch je nach Lernfortschritt verkürzt oder verlängert werden. Da Zuwanderung nach Deutschland das ganze Jahr über erfolgt, werden die Seiteneinsteiger während des gesamten Schuljahres der Intensivklasse zugewiesen.
In der Intensivklasse werden alle Schüler/innen jahrgangs- und schulübergreifend unabhängig von Herkunft, Kultur und Muttersprache im Alter zwischen 10 und 16 Jahren gemeinsam unterrichtet. Die Teilnehmerzahl ist auf maximal 16 begrenzt.
Der Unterricht in der Intensivklasse findet zurzeit täglich von der 1. bis zur 5. Stunde (7:30 bis 11:55 Uhr), also mit 25 Unterrichtsstunden pro Woche statt. Damit der Übergang in die Regelklasse nicht zu abrupt ist, nehmen die Schüler/innen von Beginn an in den Randstunden, d.h., zurzeit in der 6. Stunde (und ggf. bis zur 8. Stunde) am Regelunterricht ihrer Klasse teil. Auch die Teilnahme an nicht sprachlastigen Unterrichtsstunden wie Sport, Kunst und Arbeitslehre wird empfohlen, da die Seiteneinsteiger hier die Möglichkeit haben, ohne viel Sprache und Notendruck am Unterrichtsgeschehen teilzuhaben. Die Teilnahme erfolgt, wenn es keine Randstunden sind, individuell nach Absprache mit der Lehrkraft und den Eltern. Ebenfalls individuell und nach Absprache mit den Fachlehrern erfolgt die Teilnahme am Mathematik - und Englischunterricht. Hierfür sollten die Schüler/innen das Niveau A1 bereits erreicht haben.

Lehrwerk

In der Intensivklasse wird mit dem Lehrwerk geni@l klick A1 und A2 (Klett-Langenscheidt) gearbeitet.

Anschlussförderung

Nach erfolgreicher Teilnahme an der Intensivklasse werden die Seiteneinsteiger parallel zum  Regelunterricht ein weiteres Schuljahr im Bereich DaZ gefördert. Diese Anschlussförderung wird an der Dr.-Kurt-Schumacher-Schule seit dem Schuljahr 2014/15 in Form eines Ü-DaZ-Kurses mit drei Doppelstunden, verteilt auf drei Nachmittage realisiert. Am Ende der Förderung sollen die Schüler/innen das Niveau B1/B2 erreicht haben.