Sie befinden sich hier:  Angebote :: Bienen-AG

DKSS erhält Umweltschutzpreis 2018

DKSS erhält Umweltschutzpreis 2018 für Kinder und Jugendliche des Landkreises Darmstadt-Dieburg

Der Umweltschutzpreis für Kinder und Jugendliche des Landkreises geht in diesem Jahr an die Dr.-Kurt-Schumacher-Schule in Reinheim. Die Arbeitsgruppe Bienen-AG, die sich im Rahmen der Ganztagsbetreuung nachmittags trifft, pflegt im schuleigenen Garten ihre eigenen Bienenvölker und stellt selbst Honig her.
Der Bienen-AG gehören 20 Kinder und Jugendliche im Alter zwischen elf und 16 Jahren aus allen Schulzweigen der DKSS an. Ihnen und ihrem AG-Leiter, Bio-Imker Jürgen Helebrant, überreichte Umweltdezernent Christel Fleischmann nun im Kreishaus in Kranichstein den Umweltschutzpreis 2018. Mit der Auszeichnung würdigt der Landkreis das herausragende Engagement auf dem Feld der Ökologie. Die Bienen-AG der Dr.-Kurt-Schumacher-Schule umfasst aber weit mehr Bereiche als Ökologie und Umweltschutz. „Die Schul-Imkerei ist keine Spielerei. Sie soll der Realität möglichst nahe kommen, weshalb die AG das gesamte Spektrum der Bienenhaltung, Honigherstellung und -vermarktung umfasst“, sagt der Imker aus Ueberau, dessen Imkerei auch biozertifiziert ist. Auch die Produkte aus der Schulimkerei tragen ein Bio-Siegel. Dazu gehören eine verantwortungsvolle, artgerechte Tierhaltung, eine natürliche und schonende Behandlung kranker Tiere sowie ein ausgeprägtes Bewusstsein für das allgemeine Tierwohl. „Unsere Bienen leben in Kisten aus Holz. Kunststoff wäre billiger, aber bei uns ist alles naturbelassen“, erzählt Clemens, der seit einem Jahr zur Bienen-AG gehört. Jede Kiste – Imker nennen sie „Beuten“ – beherbergt zwischen 30 000 und 50 000 Bienen. Die von einem Bienenvolk bewohnten „Beuten“ heißen Bienenstock. Knapp ein Dutzend Bienenstöcke stehen in der „Wilden Ecke“, wie die Schüler ihren Garten nennen. Ähnlich einem großen Mietshaus ist auch ein Bienenstock in verschiedene Etagen unterteilt. „Es gibt mehrere Bruträume für den Bienennachwuchs, einen Honigraum und einen Bereich für die Bienenkönigin“, erklärt Julius.
Auch die komplexen Zusammenhänge verschiedener Ökosysteme und der Einfluss, den besonders die intensive Landwirtschaft auf die Lebensräume der Tiere nimmt, gehören zu den Aufgabenfeldern der AG. „Die Bienen sind quasi der Dreh- und Angelpunkt, um den unterschiedlichste Themen kreisen“, sagt Jürgen Helebrant.
Auch die Vermarktung des Honigs zählt dazu. Die Kinder und Jugendlichen erstellen selbst kleine Marketingkonzepte, um den Bio-Honig, aber auch Honig-Waffeln und Kerzen aus Bienenwachs zu vermarkten. „Am 8. Dezember gibt es an der DKSS den Tag der offenen Tür mit einem Weihnachtsmarkt. Dort verkaufen wir Produkte aus unserer Imkerei“, sagt Josephine, die zur Bienen-AG gehört, seit diese vor vier Jahren gegründet wurde. „Die Schülerinnen und Schüler sind außerordentlich motiviert und für die Themen Umwelt- und Tierschutz sensibilisiert. Am Tag der offenen Tür kann sich gerne jeder ein Bild davon machen.“, sagt Kathrin Kettner, Leiterin des Ganztagsangebotes der DKSS.

(Darmstädter Echo)